Februar 2020:

Vitamine für unser Immunsystem 

Neben dem allgegenwärtigen Thema COVID-19 belasten uns nach wie vor ein Mangel an Bewegung, trockene Heizungsluft, weniger Zeit an der frischen Luft und in der Sonne sowie Stress und Unsicherheit. All das sind große Herausforderungen für unseren Körper und natürlich für unsere Psyche.

Eine gute Versorgung mit Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen kann unseren Körper und Geist dabei unterstützen. Deshalb sind in diesem Monat drei Vitamine im im Fokus und im Angebot: Vitamin C und D, sowie die Gruppe der B-Vitamine. Mangelt es an dem ein oder anderen Vitamin, kann es zu Einschränkungen unseres Wohlbefindens oder sogar unserer Gesundheit kommen. Ein Mangel an den Vitaminen B1, B3, B6 oder Biotin kann beispielsweise chronische Müdigkeit oder depressive Stimmungsschwankungen begründen. Vitamin C wiederum fängt freie Radikale, Erreger und Fremdstoffe, welche während des Stoffwechselvorgangs oder durch äußere Einflüsse entstehen, ein. Zur Aufrechthaltung einer normalen Funktion des Immunsystems erfüllt Vitamin C eine absolute Schlüsselfunktion. Vitamin D trägt ebenso zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei, darüber hinaus auch zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion und eines normalen Calciumspiegels. Die kalte Jahreszeit, Kleidung und lange Aufenthalte in geschlossenen Räumen beeinflussen die Synthese von Vitamin D. Deshalb ist es besonders wichtig, auf einen ausgewogenen Vitamin D-Status zu achten.

Vitamine und Nährstoffe

Vitamin C zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen und ist auch unter dem Trivialnamen der Ascorbinsäure bekannt. Es handelt sich hierbei um eine organische Säure, deren Salze Ascorbate heißen. Vitamin C erfüllt im Körper essentielle Aufgaben, vor allem wird es für seine Rolle als Antioxidans und Schutzregulator für unser Abwehrsystem geschätzt. Vitamin C spielt auch eine bedeutende Rolle für die normale psychische Funktion und trägt zu der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.

Vitamin D gehört zu der Gruppe der fettlöslichen Vitamine und nimmt eine Sonderstellung unter den Vitaminen ein. Es kann zwar unter Einfluss von Sonnenlicht selbst gebildet werden, jedoch kann unsere Aufenthaltsdauer im Freien derzeit oftmals zu kurz sein, um eine ausreichende Eigensynthese zu ermöglichen. Die Zufuhr von Vitamin D über Lebensmittel macht mit 10-20 % auch nur einen kleinen Teil aus. Vitamin D trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei und ist an einer Reihe von Regulationsmechanismen beteiligt.

Die acht B-Vitamine B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin), B3 (Niacin), B5 (Pantothensäure), B6 (Pyridoxin), B12 (Kobalamin), Biotin und Folsäure sind wichtige Regulatoren und Aktivatoren im Stoffwechsel und somit bei der Energiegewinnung in jeder Zelle beteiligt. Auch an der normalen Funktion unseres Immunsystems sind B-Vitamine beteiligt. Die Gruppe B deckt also ein breites Spektrum an Diensten im Körper ab und damit ist es umso wichtiger, keinen Mangel an diesen Vitaminen aufkommen zu lassen.

Weitere Informationen zum Thema „Immunsystem“

Präparate zum Thema

Vitamin D 2.400

Vitamin D 2.400 I.E.

Vitamin D unterstützt das Immunsystem, die Muskeln, die Zellteilung, hat Einfluss auf den Calciumspiegel und spielt eine wesentliche Rolle bei der Erhaltung von Knochen und Zähnen.

Produktinfo
Praeventa-Vitamin-C-precor

Vitamin C precor

Vitamin C precor enthält gut verträgliches, gepuffertes Vitamin C in Form von Calciumascorbat. Mit 500 mg pro Kapsel ist Vitamin C precor besonders hoch dosiert.

Produktinfo
Praeventa-B-Komplex-Max

B Komplex Max

Die Kapseln enthalten eine Mischung aus allen acht verschiedenen B-Vitaminen. Diese spielen eine zentrale Rolle in unserem Nerven- und Immunsystem.

Produktinfo