November 2021: 

Schlaf gut! 

Wir verbringen rund ein Drittel unseres Lebens im Land der Träume. Gut so, denn der Schlaf hat immens wichtige Aufgaben für unseren Körper und Geist. Die Zeit im Bett ist entscheidend für unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit.

Wer allerdings unter Schlafstörungen leidet, ist tagsüber schnell angespannt, unaufmerksam, neigt zu Nervosität und Frustration. Es gibt verschiedene Ursachen von Schlaflosigkeit: es können psychische Ursachen wie Stress, Angst und Depressionen, aber auch Mineralstoff- oder Vitaminmangel, falsche Ernährungsgewohnheiten und innere Organstörungen die Auslöser sein.

Das Schlafhormon Melatonin steuert unseren Schlafrhythmus. Jetzt im Herbst und Winter, wenn die Tage merklich kürzer werden, sollten wir eigentlich etwas länger schlafen und den Rhythmus anpassen. Das tun jedoch nur wenige. Um unseren Körper bei Müdigkeit oder Antriebslosigkeit zu unterstützen, können B-Vitamine sowie Magnesium eine wichtige Rolle spielen. Präparate erleichtern die gezielte Versorgung unseres Körpers mit diesen wichtigen Nährstoffen.

Bleiben Sie gesund!

 

Vitamine und Nährstoffe

Als Vitamin B Komplex bezeichnet man eine Vitamingruppe, in der acht Vitamine zusammengefasst sind: Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B3 (Niacin), Vitamin B5 (Pantothensäure), Vitamin B6, Folsäure, Biotin und Vitamin B12 (Cobalamin). Die auch als „Anti-Stress Vitamine“ bekannte Vitamingruppe spielt eine zentrale Rolle im zentralen und peripheren Nervensystem. Sämtliche Vitamine der Gruppe B dienen als Vorstufen für Coenzyme. Zudem sind sie wichtige Regulatoren und Aktivatoren im Stoffwechsel und somit bei der Energiegewinnung in jeder Zelle beteiligt. Diese Vitamine werden deshalb auch als „Motoren des Stoffwechsels“ bezeichnet.

Der Mineralstoff Magnesium ist im menschlichen Organismus für eine Reihe lebenswichtiger Vorgänge notwendig. Magnesium ist wichtig für einen gesunden Knochen- und Muskelaufbau und spielt eine bedeutende Rolle im Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten. Daneben nimmt es als Elektrolyt vielfältige Aufgaben innerhalb und außerhalb jeder menschlichen Zelle wahr. Als Co-Faktor von über 300 verschiedenen Enzymen ist Magnesium bedeutend für einen gut funktionierenden Energiestoffwechsel und hat eine wichtige Funktion bei der Zellteilung. Magnesium trägt außerdem zu der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung und zum Elektrolytgleichgewicht bei. 

Das Hormon Melatonin wird abhängig vom täglichen Hell-Dunkel-Rhythmus im menschlichen Gehirn gebildet. Melatonin ist an der Steuerung der tagesrhythmischen Veränderungen von Körperfunktionen, wie zum Beispiel Wachheit, Schlaf, Pulsfrequenz oder Blutdruck beteiligt. Mit zunehmendem Alter produziert der Körper weniger Melatonin, dadurch nimmt die Schlafdauer ab und Schlafprobleme treten gehäuft auf. Aber auch bestimmte Medikamente, Nikotin, Koffein, Alkohol und einige Erkrankungen lassen die körpereigene Melatoninproduktion zurückgehen. Die Einnahme von Melatonin Mono vor dem Schlafengehen kann zur Normalisierung des Schlaf-Wach-Rhythmus beitragen, indem es die Einschlafzeit verkürzt. Licht und Serotonin sind die wichtigsten natürlichen Gegenspieler von Melatonin. Durch weniger Tageslicht im Winter kann der Melatoninspiegel auch tagsüber erhöht bleiben. Als Folge eines zu hohen Melatoninspiegels können Müdigkeit und Schlafstörungen auftreten. Dabei ist erholsamer Schlaf so wichtig für das gesamte Wohlbefinden.

Weitere Informationen zum Thema "Schlaf"

Präparate zum Thema

Präventa Vitamin B Komplex

Vitamin B Komplex

B Komplex enthält eine Mischung aus allen acht B-Vitaminen, die vielfältige Aufgaben im Nervensystem, im Energiestoffwechsel und im Immunsystem des menschlichen Körpers erfüllen.

Produktinfo
Präventa Magnsium

Magnesium Mono

Magnesium Mono enthält gut verfügbare Magnesiumverbindungen und bietet eine unkomplizierte Möglichkeit, eine ausreichende Magnesiumversorgung des Organismus sicherzustellen.

Produktinfo
Melatonin Mono

Melatonin Mono

Die Einnahme von Melatonin Mono kann zur Normalisierung des Schlaf-Wach-Rhythmus beitragen. Kurz vor dem Schlafengehen eingenommen, trägt Melatonin dazu bei, die Einschlafzeit zu verkürzen.

Produktinfo