März 2020:

Frühlingserwachen 

Die Fastenzeit kommt nach all den Faschingskrapfen wie gerufen. Der Körper freut sich, wenn er nun wieder mit weniger schwerer Kost, dafür mit umso mehr an wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Einige Vitaminbomben hält die wiedererwachte Natur schon für uns bereit: Der erste Bärlauch schob sich heuer unüblich früh durch die winterliche Laubdecke und strotzt geradezu vor wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen.

Gerade im Frühling tut es gut, dem Körper mal eine Pause von Lebensmitteln zu gönnen, die ihn mehr belasten, als mit Nährstoffen versorgen. Allzu fett- und zuckerreiche Ernährungsbausteine dürfen nach der kalten Jahreszeit ruhig einmal für einige Wochen von dem Ernährungsplan verschwinden.

Die steigenden Temperaturen fördern zudem natürlich die gute Laune und das Bedürfnis, sich wieder ausgiebiger an der frischen Luft zu betätigen. Die ersten warmen Sonnenstrahlen locken einen nicht nur selbst hinaus in die Natur, auch die Vegetation erwacht wieder zum Leben. Frühlingsboten wie Bärlauch und Gänseblümchen, aber auch andere Wildkräuter wie Löwenzahn oder Spitzwegerich warten auf ihre Verwendung. Die nährstoffreichen Pflanzen, Wildkräuter- und Blumen wachsen schnell und sind in Gärten, Auen und Wiesen zu finden. Ideen für Rezepte, Tees und Tipps über Bärlauch und andere Frühlingskräuter finden Sie in weiterführenden Artikeln auf der Gesundheitsplattform www.medicine-and-more.com.

Vitamine und Nährstoffe

Eisen Komplex

Eisen ist eines der wichtigsten Spurenelemente. Es ist an der Bildung roter Blutkörperchen beteiligt, es übernimmt den Sauerstofftransport im Blutkreislauf, trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei und hat Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Menschen durch die Verringerung von Müdigkeit. Eisen aus pflanzlichen Nahrungsmitteln wird allerdings nur sehr schlecht aufgenommen, da es mit darin enthaltenen Phosphaten, Phytaten und Polyphenolen schwer lösliche Verbindungen eingeht. So enthält zwar Spinat relativ viel Eisen, es kann aber nur sehr schlecht verwertet werden. Vitamin C kann wiederum die Aufnahme von Eisen fördern.

Vitamin B Komplex

Vitamin B Komplex enthält acht B-Vitamine (Thiamin, Riboflavin, Niacin, Vitamin B6, Folsäure, Biotin, Pantothensäure und Cobalamin). Sie sind wichtige Regulatoren und Aktivatoren im Stoffwechsel und somit bei der Energiegewinnung in jeder Zelle beteiligt. Man bezeichnet sie deshalb auch als „Motoren des Stoffwechsels“. Verbraucht der Körper mehr Energie, steigt auch der Bedarf an B-Vitaminen.

Melatonin Mono

Melatonin ist an der Steuerung der tagesrhythmischen Veränderungen von Körperfunktionen, wie zum Beispiel Wachheit, Schlaf, Pulsfrequenz oder Blutdruck beteiligt. Die Einnahme von Melatonin Mono kann so zur Normalisierung des Schlaf-Wach-Rhythmus beitragen. Mit zunehmendem Alter produziert der Körper weniger Melatonin, dadurch nimmt die Schlafdauer ab und Schlafprobleme treten gehäuft auf.

Weitere Informationen zum Thema „Frühlingskräuter“

Präparate zum Thema

Präventa Aktion Eisen Komplex

Eisen Komplex

Eisen Komplex ist ein Kombinationspräparat mit Eisen in der günstigen Fumarat-Form, den Vitaminen A und C sowie Kupfer und Citrus Bioflavonoiden.

Produktinfo
Präventa Aktion Vitamin B Komplex

B Komplex

B-Vitamine erfüllen vielfältige Aufgaben im Nervensystem, im Energiestoffwechsel und im Immunsystem. Das Aktionsprodukt enthält eine Mischung aus allen acht Vitaminen des B-Komplexes.

Produktinfo
Präventa Aktion Melatonin Mono

Melatonin Mono

Melatonin Mono enthält Melatonin in Kombination mit Magnesium. Melatonin ist ein natürlich vorkommendes Hormon und an der Steuerung der tagesrhythmischen Veränderungen beteiligt.

Produktinfo